Jennifer was born in Frankfurt / Main and spends her time commuting between Frankfurt and London, the birth place of her mother.  

Her musical career began at the age of 13, when she started performing with various rock bands. 

She was one of the co-founders of the prog rock band OCTOPUS, and together they recorded 3 LPs at Sky Records and toured for 7 years.  

In 1982, she picked up the bass guitar and founded the power trio THE RADIO with Win Kowa. 

In the years to follow, Jennifer not only performed in over 400 gigs with Win, she also presented instruments and equipment from Sennheiser, Roland, Paiste and Slapper-Bass at Music Fairs in Frankfurt and London.  

In 1992, IC-Digit offered Jennifer and Win a recording contract. To date, together with „KOWA“ they have released 8 CDs.  

They were invited to take part in the productions of Cafe del Mar as well as collaborations with such artists as Dido, Mike Oldfield, Andy Summers, Kitaro and Vangelis.   

Alongside the CD productions, Jennifer has produced music for films and TV ads, which have won worldwide awards, e.g. the Golden Award of Montreux, Finalist Golden Globe NY and several Gold Comprix in London.  

In 2015, the seeds were sown for the 10 songs of her album „Slow Down“. The album reveals a very personal journey of love songs and short stories, performed by Jennifer herself, in a very calm timbre. The stories unfold in a relaxed, narrative manner and with an easiness that invites you in.

Jennifer wurde in Frankfurt am Main geboren und pendelt zwischen Frankfurt und London, der Geburtsstadt ihrer Mutter.   

Sie begann im Alter von 13 Jahren mit verschiedenen Rock-Bands aufzutreten.  Sie war Gründungsmitglied der Prog-Rock-Band OCTOPUS, mit der sie 3 LPs bei Sky-Records aufnahm und 7 Jahre on Tour war.  

1982 begann sie zusätzlich Bass zu spielen und gründete mit Win Kowa das Power-Trio THE RADIO, mit dem sie in den folgenden Jahren über 400 Gigs spielte und auf Musikmessen in Frankfurt und London als Endorser für Sennheiser, Roland, Paiste und Slapper-Bass deren Instrumente präsentierte.   

1992 offerierte IC-Digit  Jennifer und Win einen weltweiten Plattenvertrag.  

Sie veröffentlichten mit „KOWA“ bis heute 8 CDs und wurden eingeladen, an den Cafe del Mar Produktionen und vielen Compilation wie zum Beispiel mit Dido, Mike Oldfield, Andy Summers, Kitaro und Vangelis teilzunehmen.  

Parallel zu den CD Produktionen produzierten sie Musik für Filme und TV-Spots, die weltweit Anerkennung fanden. Sie wurden mit Awards wie dem Golden Award von Montreux, Finalist Golden Globe NY und diverse Gold Comprix in London ausgezeichnet.  

Ab 2015 entstehen die ersten Ideen für die 10 Titel, die jetzt auf dem Album „Slow Down“ erschienen sind.   

Die sehr persönlichen Love Songs und Kurzgeschichten werden von Jennifer in einem sehr ruhigen Tempre interpretiert. Mit teilweise erzählerischem Charakter werden die Songs emotional mit einer Leichtigkeit präsentiert, die zum relaxen einlädt.

LINKS

besucherzähler kostenlos